StartseitePublikationenRedenKirchenbauKindergartengeschichtePakete als FriedensbrückeGutes BenehmenKontaktFotokunst

Kirchenbau:

Hessen

Deutsche Bundesländer

Europa

Kirchendecke 1: Apsis Mosaik Gemälde

Kirchendecke 2: Chor

Kirchendecke 3: Vierung Turm

Kirchendecke 4: Kuppel

Kirchendecke 5: Schiff

Baustile 1: Romanik

Baustile 2: Gotik

Baustile 3: Renaissance

Baustile 4: Barock

Baustile 5: Klassizismus

Baustile 6: Historismus - Jugendstil

Baustile 7: Moderne 1918-1949

Baustile 7: Moderne 1950-1979

Baustile 8: Postmoderne 1970-2000

Baustile 9: Moderner Minimalismus seit 2000

Bunte Kirchen

Sehschule: Unterschiede erkennen

Schöne Ruinen

Literatur

Schilder

Krypta

Coole Kirchen

Allgemein:

Startseite


Barock (in Deutschland 1660-1770)
Der Raum als inszenierte Vision des himmlischen Kosmos. Der Kirchenraum als visionäre Welt, in der der Himmel offen ist, Heilige herabsteigen. Der Barock versucht, den himmlischen Festsaal auf die Erde zu holen. Wände wellen und werfen sich. Räume gehen ineinander über. Putten und Stuck. Fresken setzen den Bau in fiktive Tiefen fort. Gemalte Gestalten, Engel schweben. Freude an Zentralbauten, an ovalen und sternförmigen Grundrissen. Kirchen mit Dekorationsdichte, Leichtigkeit, Überschwang und Fröhlichkeit. Prunk, Gold und Marmor.
Im Protestantismus entsteht ein nüchterner protestantischer Barock. Predigerkirchen mit umlaufenden, mehrstöckigen Emporen. Kanzel oft axial über Altar. Reich geschnitzte Orgelwerke.
Spätbarock (1775-1780)

Italien: 1500-1600


» Rom, S. Maria in Via (die an der Staße gelegene Marienkirche) katholisch. 1491-1513. Barock. Architekten: Giacomo della Porta, Francesco de Volterra, Martino Longhi. Der Bau der Kirche wurde der Legende nach durch ein Wasserwunder ausgelöst. » Bild 2 .

» Rom, S. Spirito in Sassia katholisch. 1538-1544. Barock. Baumeister: Antonio da Sangallo d.J. Den Vorgängerbau ließ König Ina von Sassia (Wessex) 727 oder 728 bauen für englische Pilger, daher kommt der Name.

» Rom, S. Maria in Traspontina katholisch. Erbaut ab 1566. Baumeister: Giovanni Sallustio Peruzzi. Die vorherige Kirche gleichen Namens wurde wegen Erweiterungen der Engelsburg abgerisse. In der Kirche befinden sich zwei Säulen, an denen Petrus und Paulus der Legende nach festgebunden waren, bevor sie ihr Martyrium erlitten. Standort: Via delle Conzilliazione. » Decke Schiff - » Decke Kuppel .

» Rom, S. Maria in Trivio katholisch. Eine kleine barocke Hallenkirche. Neugestaltung und Restaurierung 1573-1575. Die Innenausgestaltung (Decke) von Antonio Gherardi (1644-1702). Der Name bedeutet wohl: „an der Kreuzung von drei Straßen“. » Decke Schiff .

» Rom, Il Gesù (Jesuskirche) = SS. Nome di Gesù katholisch. 1568-1584. Stil: Barock, der – bevor er Barock ganannt wurde – Jesuitenstil hieß. Die Hauptkirche der Jesuiten. Baumeister: Jacopo da Vignola, dann Giacomo della Porta. Die Kirche ist eine architekturgeschichtliche Besonderheit. Die Kirche hat nur scheinbach ein Querschiff. Erstmalig wurde auf eine Hallenkirche mit einem Tonnengewölbe und mit einem Scheinquerschiff eine Kuppel gesetz, über der Vierung. Die Kirche wurde häufig nachgeahmt. Viele Gräber, u.a. von Ignatius von Loyola. Langhaus und Kuppel wurden 1668-1683 später mit Illusionsmalerei versehen, Maler: Giovanni Battista Gaulli. Das Dekor verkündet: Fromme Katholiken fahren froh in den Himmel, Protestanten und andere Ketzer kommen in die Flammen der Hölle. » Bild 2 - » Kuppel .

» Rom, SS. Trinità dei Monti katholisch. Baubeginn 1482/1495/1502-1585, beschädigt in den Napoleonischen Kriegen, 1816 wieder hergestellt. Kirche und Kloster gehörten bis 2006 den franzöisischen Nonnen von Sacré Coeur. Die Kirche oberhalb der Spanischen Treppe, die Treppe wurde erst 1723-1725 errichtet.

» Rom, S. Marcello al Corso katholisch. 1519-1592. Architekten: Antonio de Sangallo, Jacopo Sansovino. Einschiffig. Hier starb Papst Marcellus in der letzten Christenverfolgung (308-309). Erste Kirche 9. Jahrhundert, 1518 abgebrannt.

» Rom, Chiesa Nuova (Neue Kirche) = S. Maria in Vallicella katholisch. 1575-1599 erbaut. Barock. Bauherr: Filippo Neri und die Bruderschaft der Oratorier. Erster Baumeister: Matteo da Città di Castello. Zeiter Baumeister: Martino Longhi der Ältere. Pfeilerbasilika, dreischiffig, kreuzförmig, Vierungskuppel. Fresken von Pietro da Cortona. Gemälde von Peter Paul Rubens. » Decke Vierung/Kuppel .

» Como, SS. Annunziata katholisch. (Früh-)Barock. Heutiger Bau 1564-1574. Ausstattung 17.-19. Jahrhundert.

» Lugano, S. Rocco katholisch. 1592. Tonnengewölbe. » Decke Schiff - » Kuppel .


Italien: 1600-1650

» Rom, S. Prisca katholisch. Die heute Kirche ist aus der Zeit um 1600. Barock. Die Kirche steht auf einem Dianatempel und einem Mithräum. Prisca ließ um 500 das Mithräum zerstören und eine Kirche bauen. Im Normannensturm 1084 wurde sie zerstört. Ein Neubau von um 1100 wurde im 15. Jahrhundert und um 1600 umgebaut. » Bild 2 .

» Rom, S. Maria della Scala katholisch. Barock. 1593-1610. Hochaltar ca. 1650. Innen reich geschmückt, mehrfarbiger Marmor. » Bild 2 .

» Rom, S. Andrea della Valle katholisch. 1586-1622. Barock. Klosterkirche des Theatinerordens. Vorbild der Kirche ist Il Gesu. Baumeister: Francesco Grimaldi, Giacomo delle Porta, Carlo Maderno (Kuppel), Carlo Rinaldi. Maler der Fresken in der Kuppel und in der Apsishalbkuppel: Domenichino. Die zweitgrößte Vierungskuppel in Rom. Puccini lässt den ersten Akt der Oper “Tosca” in dieser Kirche spielen. » Bild 2 - » Decke Chor - » Decke Kuppel .

» Rom, S. Giovanni (Battista) dei Fiorentini (Johannes der Täufer) katholisch. 1519/1520-1620. Die Kirche war bis 1906 Nationalkirche der Florentiner in Rom, seitdem ist sie Gemeindekirche des Stadtteils. Baumeister: Antonio de Sangallo d.J.; Giacomo Della Porta u.a. Kuppel von Carlo Maderno. Das Innere dreischiffig, weit, hell. Hochaltar von Francesco Borromini (1640). Borromini und Maderno liegen in der Kirche begraben. » Kuppel .

» Rom, S. Giovanni della Pigna katholisch. 1624. Erste Kirche an dieser Stelle wohl schon im 10. Jahrhundert.

» St. Antoni, Iglesia de Sant Antoni de Portmany, Sant Antoni Abad katholisch. 1644 bedeutende Umbauten und Reparaturen. Gründung der Kirche nach 1305. Patrozinium: Heiliger Antonius der Große.

Deutschland bzw. nördlich der Alpen: 1600-1650

» Bellnhausen, Alte evangelische Kirche 17. Jahrhundert. 1688 Einbau der ersten Empore durch Zimmermann Jost Müller. 1729 Erweiterung der Empore. 1846 Erneuerung des Glockenstuhls. 1903 Renovierung. Seit 1957 nicht mehr benutzt. Die Fachwerkkirche gehört dem Förderkreis Alte Kirchen.

» Rennertehausen, Evangelische Kirche 1609. Zweitälteste Fachwerkkirche mit Speichergeschoß in Hessen.

» Zürich, Predigerkirche evangelisch-reformiert. Barocker Umbau 1609/1614, frühbarocke Stuckaturen. Seit 1614 reformierte Pfarrkirche. » Bild 2 .


» Paris, Saint-Josef-des-Carmes katholisch. 1613-1620/25. Eine Kirche der Karmeliter. » Decke .

» Brugge, Sainte Anna katholisch. Barock. 1611-1621 erbaut. » Bild 2 .


» Rachelshausen, Evangelische Kirche Barock. Sehr wahrscheinlich 1626/1627. Fachwerkkirche. Zweigeschossiges Gefüge. Vierseitige Empore.

» Köln, St. Mariae Himmelfahrt katholisch. Jesuitenkirche. 1618-1630 (Schlußweihe 1678). Architekt: Christoph Wamser.


» Prag, Loreto Casa Santa – katholisch. 1626-31 von dem aus Como stammenden Architekten Giovanni Battista Orsi gebaut. Es ist ein Nachbau der so genannten Casa Santa im italienischen Loreto. Der Legende nach trugen im 13. Jahrhundert vier Engel das einfache Haus, in dem der Erzengel Gabriel Maria die bevorstehende Geburt des Erlösers verkündete, in das Städtchen Loreto.

» Prag, Kostel Nejsvetejsiho Salvatore – St. Salvator an der Karlsbrücke – Jesuitenkirche. Gründung der Kirche 1578. Im 17. Jahrhundert barockisiert, Architekten waren die beiden Römer Carlo Lurago und Caratti. Altarbild von 1632. Die Kirche gehört zum Klosterkomplex Klementinum. Während der Gegenreformation sollen im Klementinum 30.000 protestantische Bücher verbrannt worden sein.

» Prag, Kostel p Marie Snezne - Kirche Maria Schnee Gründung 1347. Im beginnenden 15. Jahrhundert war die Kirche ein Zentrum des radikalen Flügels der Hussitenbewegung und Wirkungsort des hussitischen Predigers Jan Želivský. Zerfall der Kirche im 16. Jahrhundert. 1603 neues Netzgewölbe, Renaissance, dann frühbarocke/barocke Ausgestaltung.

» Paris, Saint-Paul Saint-Louis katholisch. Jesuitenkirche. 1627-1641 erbaut. Starb beeinflusst von Il Gesu in Rom.

» Brugge, St. Walburga katholisch. 1642. Jesuitenkirche. Barock.


Italien: 1650-1700

» Rom, S. Ignazio (di Loyola) katholisch. Barock. 1626-1685 zu Ehren von Ignatius von Loyola erbaut, der 1540 den Jesuitenorden zur Gegenreformation und für die Wissenschaft gründete und 1626 heilig gesprochen wurde. Jesuitenkirche (wie Il Gesu). Baumeister: Orazio Grassi. Grundriss: lateinisches Kreuz. Apsis. Die Kirche hat keine Kuppel, aber eine Illusionsmalerei von Andrea Pozzo, die eine Kuppel zeigt (Scheinkuppel). Das Bild zeigt die missionierten Erdteile und den Eingang von Loyola ins Paradies. » Decke Schiff - » Decke Scheinkuppel .

» Rom, SS. Vincenzo e Anastasio katholisch. Baubeginn 1650. Baumeister: Martino Longhi d.J. Barockkirche an einer Ecke der Piazza di Trevi. Welcher hl. Anastasius und welcher hl. Vinzenz gemeint sind, ist undeutlich.

» Rom, S. Giovanni in Laterano katholisch. Das Innere wurde im 1646/1650 von Francesco Borromini umgestaltet. Barock. Die vergoldete Kassettendecke ist von 1562-1567. Die Apsis ist ein Neubau von 1884-1886, ein frühchristliches Mosaik des 13. Jahrhunderts wurde übernommen: Das Kreuz als Siegeszeichen auf dem Vierstromberg, aus dem Hirsche und Schafe trinken. Papstaltar mit Ziborium. Als erste Kirche an dieser Stelle wurde eine fünfschiffige Basilika mit Querhaus 314-318 erbaut, Anbauten und Umbauten im 5., 8., 10., 13. und 15 Jahrhundert. Im 16. und 17. Jahrhundert dann ein Neubau. Dies ist die Kirche der römischen Bischöfe, also die Kirche der Päpste. Hier residierten die Päpste bis zum Exil in Avignon, dann ab dem 15. Jahrhundert im Vatikan. Bis 1870 wurden alle Päpste hier gekrönt. Hier fanden Konzile statt 1123, 1139, 1179, 1215, 1512. Die Kirche steht auf den Mauern des Palastes der Familie Laterani. Länge der Kirche: 130 Meter. Die Kirche war bis 896 eine Salvator-Kirche, dann wurde sie eine Johanneskirche. Die älteste der vier Patriarchalbasiliken. 28 Papstgräber. » Bild 2 - » Apsis .

» Rom, S. Giovanni in Fonte – Baptisterium des Lateran katholisch. Unter Konstantin erbaut, heute Barock. Die Achteckform (Oktogon) bekam das Baptisterium 432. Es wurde häufig umgebaut und erneuert. Heute ein zweigeschossiges Säulensystem. Die Achteckform wurde Vorbild für Taufkirchen weltweit. Die älteste heute noch benutzte Taufkirche der Christenheit, auf den Grundmauern einer antiken Therme. » Decke .

» Lugano, S. Antonio katholisch. Barock. 1633-1652. Tonnengewölbe.

» Rom, S. Maria in Montesanto katholisch. 1662-1679. Die erste der beiden Zwillingskirchen. Baumeister: Carlo Rainaldi. Ovaler Grundriss mit Kuppel. Die Kirche der Karmeliter von Monte Santo auf Sizilien. Die linke Kirche am Piazza del Popolo.
» Decke Kuppel .

» Gotha, Augustinerkirche evangelisch. Heutiges Aussehen von 1680: 1351 Zisterzienser-Nonnenkloster. 1258 Kloster der Augustiner-Eremiten. 1366 Erweiterungsbau und Kreuzgang. 1524-1546 Wirkungsstätte des Gothaer Reformators Friedrich Myconius. 1515/1516 visitierte Martin Luther das Augustinerkloster und predigte in der Kirche 1521 und 1529. Seit 1524 ist die Kirche evangelisch. 1676-1680 Umbau.



» Varese, S. Madonna in Prato
katholisch. 1678-1685. Barock. » Kuppel .

» Luino, S. Giuseppe katholisch. 17. Jahrhundert. Barock. » Decke Chor
.

» Varese, S. Vittore katholisch. 1580-1615. Entwurf: Pellegrino Tibaldi. Baumeister: Giuseppe Bernascone. » Kuppel
.


Deutschland und nördlich der Alpen: 1650-1700

» Günzerode, Ev. Kirche St. Andreas . Fachwerkbau aus dem 17. Jahrhundert. An der Außenseite Aufgang zur Empore. Die Kirche erhielt 1884 einen Turm, der der während der SED-Diktatur nicht erhalten werden konnte und 1950 abgerissen wurde. In der Kirche ist das Wappen der Familie von Rehmer zu sehen. Matthias von Rehmer wurde 1673 auf seinen Wunsch in der Kirche beigesetzt. Die Kanzel wurde von Anna von Rehmer gestiftet.


» Königsberg (Biebertal), Evangelische Kirche Einweihung 1654. Die erste Kirche verbrannte 1647 im Dreißigjährigen Krieg. Renovierungen 1961 und 1994/1995.

» Rechtenbach, Evangelische Kirche Groß-Rechtenbach 1638-1657, Erweiterung 1831.

» Würzburg Karmelitenkirche (Reurerkirche) katholisch. 1662. Einschiffig. Tonnengewölbe. Architekten: J.B. van der Driesken und Antonio Petrini. Erste Barockkirche in Würzburg. Zerstörung 1945. Wiederaufbau bis 1950. Besonderheit: Baldachin. 1977-2009 Erneuerung des Innenraums nach einem Konzept von Paul Nagel.


» London, Strand: St Clement Danes anglikanisch. 1668-70 und 1680-82. Architekt: Christopher Wren. Im Zweiten Weltkrieg durch Luftangriffe zerstört. Die Kirche der Royal Air Force. » Decke Chor .


» Rechtenbach, Evangelische Kirche Klein-Rechtenbach 1664-1683.

» Quotshausen, Evangelische Kirche um 1670. Fachwerkbau. Vierseitiger Chor. Die Kirche wurde 1972 um etwa 80 Zentimeter angehoben und komplett restauriert. » Chor
.

» Prag, Kostel sv Ignace z Loyoly – Jesuitenkirche des hl Ignatius von Loyola katholisch. 1665-78.

» Paris, Notre Dame des blancs manteaux katholisch. 1683-1685. » Decke Schiff .


» Prag, Kostel sv Frantiska z Assisi - Kirche Franz von Assisi – Kreuzherrenkirche des Hl. Franziskus – 1679 und 1688. Kuppel von 1689. » Kuppel .


» Prag, Kostel Panny Marie pod Retezem – St. Maria- unter-der-Kette katholisch. Kirche des Malteserordens. 1370-89 erbaut. Heutige Kirche im Stil des Frühbarock 1640-80, nach Plänen des Architekten Carlo Lurago barockisiert.


» München, St. Kajetan - Theatinerkirche katholisch. 1662-1690. Hochbarock. Baumeister: Barelli und C. Zuccalli. » Kuppel .

» Veitshöchheim, St Vitus katholisch. 1691.

» Würzburg, Stift Haug katholisch. 1670-1691. Architekt: Antonio Petrini. Der erste große Kirchenbau der Barockzeit in Franken. Vierungskuppel. » Bild 2 - » Decke Schiff.

» Brugge, Kerk Paters Kamelieken katholisch. 1688-1691 erbaut.



» Kölschhausen, Evangelische Kirche Älteste Teile frühgotisch. Kirche 1697 umgestaltet und umorientiert.

» Nordhausen, Altendorfer Kirche (St. Maria im Tal = Beatae Mariae Virginis in Valle) evangelisch. 1697 Einweihung der heutigen Kirche. Die vorherige Kirche war vorher teilweise abgetragen worden. Diese Kirche ist die einzige Kirche in Nordhausen, die beim Luftangriff 1945 nicht zerstört wurde. 1989 war die Kirche Treffpunkt in der „friedlichen Revolution“. 2011/2013 die Kirche wird Jugendkirche für Nordhausen.



» Celle, Stadtkirche St-Marien evangelisch. Als gotische Kirche 1292-1308 erbaut. 1676/1698 barocke Umgestaltuing. Später Erneuerungen und Restaurierungen. » Decke Chor .


» Reiskirchen, Evangelische Kirche evangelischer Dorfbarock. 17. Jahrhundert.


Italien: 1700-1800

» Brugge, Kirche im Beginenhof katholisch. Heutige Form Barock um 1700. Die Kirche gilt als eine typische Beginenhof-Kirche: einfacher Bau, kein Querschiff, verlängerter Chor, der am Ende flach abgeschlossen ist.


» Rom, S. Silvestro in Capite katholisch. Barock. Gründung in der Mitte des 8. Jahrhunderts. Neuerrichtung Ende 16., Anfang 17. Jahrhundert. Den golden-dunklen Innenraum schuf Carlo Rainaldi.

» Gera, St. Salvator evangelisch. Die Kirche wurde barock erbaut 1717-1720 von Landbaumeister David Schatz. 1780 Beschädigung bei Stadtbrand. 1903 zahlreiche Veränderungen, u.a. florale Jugendstilformen.


» Rom, S. Anastasia (Basilika) katholisch. Erste Kirche 4./5. Jahrhundert. Heutiger Bau 17. Inneneinrichtung Barock von Carlo Gimac (Gimacchi) 1721-1722.
» Decke Schiff .

» Rom, S. Maria delle Grazie alle Fornaci
katholisch. 1735. Barock. Baumeister: Andrea Pozzo. Initiator der Kirche war der Geistliche Don Giusieppe Faralda, der um ein Madonnengnadenbild eine Kirche errichten wollte. Fornaci sind Kalköfen.
» Bild 2 .

» Rom, SS. Nome di Maria katholisch. An der Trajanssäule. 1736-1738. Spätbarock, der in den Klassizismus übergeht. Mariä Namen ist eine vornehme Erzbruderschaft. Baumeister: Antoino Dérizet. Zentralbau: elliptischer Grundriss, überwölbt mit Kuppel. Die Vorgängerkirche war verfallen. Als 1683 die Rom belagernden Türken geschlagen worden waren, wurde die Vorgängerkirche abgerissen und diese Kirche erbaut. » Kuppel .

» Rom, S. Maria Maggiore katholisch. Heute Spätbarock, 1741-1750. Dreischiffige Basilika, 86 Meter. Urbau aus dem 5. Jahrhundert (ca. 440 vollendet). Kassettendecke aus der Renaissance. Für die Vergoldung soll das erste Gold verwendet worden sein, das aus Amerika kam. Mosaiken im Triumphbogen aus dem 5. Jahrhundert. Apsismosaik mit der Krönung von Maria 1292-1295 von Jacopo Torriti. Nach einer Legende von um 1000 erschien 352? (363?) dem Papst Liberius, dem Johannes und seiner Frau die Maria die Maria mit dem Auftrag, dort eine Kirche zu bauen, in der Nacht zum 5. August Schnee fällt. Das Fest Maria Schnee erinnert daran. In der Confessio kniet Papst Pius IX. (1880).
» Apsis 1 - » Apsis 2 - » Baldachin - » Confessio 1 - » Confessio 2 .

» Rom, SS. Bonifacio e Alessio All´ Aventino = S. Alessio katholisch. Die heutige Kirche 1744-1750, Spätbarock. Die erste Kirche an dieser Stelle 4./5. Jahrhundert. Die Kirche steht auf dem höchsten Punkt den Aventin. Es ist umstritten, welcher Bonifatius Kirchenpatron ist (ein Heiliger der Ostkirche?, der Missionar?). Alexius von Edessa soll aus Angst vor Fleischeslust am Hochzeitsabend von seiner Braut weg geflohen sein. Die Legende hat mehrere Varianten.
» Decke .

» Rom, San Claudio (dei Borgognoni) katholisch. Inneneinrichtung 18. Jahrhundert, 1963 umgestaltet.

» Rom, S. Maria degli Angeli e dei Martiri katholisch. Spätbarocke Kirche in antiker Gewölbestruktur. Kirche in den alten Diokletian-Thermen von um 300. Michelangelo 1561-1564 und fortgesetzt bis 1750. Kirche für Maria und den ihr dienenden Erzengeln.
» Bild 2 .

» Rom, S. Bartholomeo all´ Isola (auf der (Tiber-)insel) bzw. SS. Adalberto e Paulino (Basilika) katholisch. 16. und historisierend 19. Jahrhundert. Auf der Tiberinsel. Früher stand hier ein Äskulaptempel mit einer heiligen Quelle. Nach der Ermordung von Bischof Adalbert von Prag um 1000 weihte Kaiser Otto III. die Kirche dem Adalbert. » Bild 2 .

» Luino-Poppino, Madonna Immacolata katholisch. 18. Jahrhundert. » Decke Chor .


Deutschland, Österreich, England, Tschechien: 1700-1750



» Offenbach, Französisch-Reformierte Kirche evangelisch. 1717/1718. Hier: Kirche der Stille beim Jugendkirchentag der EKHN 2016.

» Frohnhausen, Evangelische Kirche (bei Battenberg). 12. Jahrhundert/1700. Heute zweischiffige Basilika mit Chor und Dachreiter, ursprünglich wohl dreischiffig. Weiß-grau-schwarze Ausmalung (Grisaille) um 1730. » Decke Chor .

» Dreisbach, Evangelische Kirche um 1700.

» Berlin, Französische Friedrichstadt-Kirche evangelisch. 1701-1705. Barocker Saalbau.

» Laubach, Evangelische Stadtkirche Die heutige Kirche entstand 1700-1702. Hochbarock mit französisch-klassizistischen Formen. Der Ostbau (Chor) 13. Jahrhumndert, spätromanisch-frühgotisch.

» Zürich Wollishofen, Alte Kirche evangelisch. 1702.

» Greifenstein, Evangelische Burgkirche Der obere Teil der Doppelkirche. Barock. 1681-1702. Es gibt nur wenige Doppelkirchen in Deutschland. Stuckarbeiten von Jan van Paeren im italienisch-barocken Stil. » Decke Schiff .


» Bromskirchen, Martinskirche evangelisch. Älteste Teile 12. Jahrhundert, Umbau zu einer protestantischen Predigtkirche 1574-1585. Kanzel von 1652 mit Barockmalerei. Der Innenraum und seine Bemalung entstand bei den Umbauten von 1700-1704: Barocker Hochaltar von um 1700 mit Christusbild von 1893. 1700-1704 Bemalung des Chorraums mit IHS, Sonne, Engel und Putti, außerdem neuer Orgelprospekt 1704. » Decke Schiff - » Decke Chor .

» Dodenau, Evangelische Kirche ehem. St. Martin. 1705, älteste Teile romanisch.

» Zürich, St. Peter evangelisch. Barock. Emporensaal. 1705/1706 eingeweiht. Die Kirche war der erste reformierte Kirchenneubau Zürichs.

» Hommertshausen, Fachwerkkapelle um 1710.

» Weilburg, Schloßkirche evangelisch. Barock. Hallenbau. 1708-1710. » Bild 2 -» Bild 3 - » Decke Schiff .

» München-Sendling, Alt-St. Margaret katholisch (Plinganser Straße) 1711/1712. Architekt: Zwerger. Barock. Die vorherige Kirche an dieser Stelle wurde bei der Sendlinger Bauernschlacht 1705 fast vollständig zerstört.

» Fulda Dom St. Salvator katholisch. 1704-1712. Barpock. Architekt: Johann Dientzenhofer. Die dritten Kirche an dieser Stelle. Die erste Kirche wurde 744 durch Sturmius erbaut, ein Mitarbeiter von Bonifatius und Gründer des Klosters Fulda. » Decke Kuppel - » Bonifatiuskruft mit Kapelle. 1704-12. Barock.

» Weimar, Jakobskirche evangelisch. 1713 Bau der einschiffigen Barockkirche nach Abriss einer Vorgängerkirche. Am 19. Oktober 1806 traute Pfarrer Christoph Wilhelm Günther in der Sakristei der Kirche Johann Wolfgang von Goethe und Christiane Vulpius. 1817 umfassende Renovierung. Die Kirche erhielt den Kanzelaltar in seiner jetzigen Fassung. Eine Besonderheit ist die segnende Christusfigur, die nach einer Vorlage in der Kopenhagener Frauenkirche durch den Torwaldsen-Schüler Kaufmann geschaffen wurde. Die Kirche war wichtig bei der „friedlichen Revolution“ 1989.



» Schwäbisch Hall, Klosterkirche (Stiftskirche) St. Nikolaus
auf der Großcomburg katholisch. 1706-1715. Hochalter 1713-1717 von Balthasar Esterbauer aus Würzburg. » Decke Schiff - » Decke Chor .

» Nürnberg, St Egidienkirche evangelisch-lutherisch. 1711-1718 bzw. 1963. Barock. Zerstörung 1945, Wiederaufbau 1955-1963. Die Kirche ist ein Beispiel für den „veränderten Wiederaufbau“. Das Oval das barocken Raums blieb erhalten. Barocker Grundriß mit moderner Deckenwölbung. Die doppelten Emporenreihen sind nicht mehr da. Der Raum hat lichte Weite, ein traditioneller Raum, der doch modern ist. Die Vierung wird vom Bronzekreuz dominiert (Rudolf Gröschel), der Chor ist barock mit Blätterranken. Der Altar ist ein moderner Altar, der jetzt in der Vierung steht.
» Decke Chor 1 - » Decke Chor 2 - » Decke Schiff - » Kuppel .

» Niederlemp, Evangelische Kirche
Spätgotische Wehranlage, Anfang 18. Jahrhundert verändert (um 1700 Kanzel, 1719 Empore).

» Prag, Loreto Klosterkirche Barock, 1720 ausgeführt von Kilian Ignaz Dientzenhofer, dem Baumeister des Kleinseitener Niklasdoms.

» Ottenhausen, St. Kilian evangelisch. 1717-1721 Erneuerung und Barockisierung des Kirchenschiffs unter Verwendung älterer Teile. Älteste Teile romanisch aus dem 12. Jahrhundert. Vor 1989 und dann nach 1989 zahlreiche Renovierungen.



» London, St George´s Church Hanover Square , anglikanisch. 1721-1724. Architekt John James. Renovierung 2010.


» London, Strand: The Mary-the-Strand anglikanisch. 1724. Architekt: James Gibbs. » Decke Chor
.


» Paris, Saint-Louis-en-Ille katholisch. 1664-1725. » Decke Chor .


» London, St Martin in the Fields anglikanisch. Sie wurde in den Jahren 1721 bis 1726 nach den Plänen des Architekten James Gibbs gebaut.

» Schädring, Stadtpfarrkirche katholisch. Die heutige Kirche wurde 1720-1726 in reifem Barock gestaltet.

» London, Bloomsbury: St George´s Church anglikanisch. 1730. Architekt. Nicholas Hawksmoor. Dies ist die sechste und letzte Kirche dieses Barock-Architekten.


» Prag, Kostel sv Jilji - Kirche St Ägidius Gotisch erbaut 1310-1371 und um 1730 barockisiert.


» Prag, Kostel sv Tomase - St Thomas Kirche römisch-katholisch. Aus der gotisch erbauten Kirche 1285-1379 wurde 1725-31 eine barocke Kirche.


» Prag, Kostel sv Havla – St. Gallus Kirche erstmals erwähnt 1232-63, ab 1353 hochgotisch umgebaut und nördlich ein ganzes Doppelschiff angefügt. In der Kirche predigten Johannes von Nepomuk (1380–90) und Jan Hus (1404). Barocker Umbau durch Giovanni Domenico Orsi de Orsini 1723-1727.


» München, Heilig Geist katholisch. Erste Kirche 13.Jahrhundert, wiederholt abgebrannt und neu aufgebaut, zuletzt um/nach 1400. Gotische Hallenkirche, 1727-1730 durch Ettenhofer und die Brüder Asam barockisiert. » Decke - » Decke Chor .

» Oberndorf (bei Solms), Evangelische Kirche Romanische Chorturmanlage, Schiff wohl 1734 umgestaltet. Später Gemeindesaal angebaut. Der Ort ist 788 erstmals urkundlich erwähnt. Hier war vermutlich die Stammburg der Grafen von Solms.

» Naunheim, Evangelische Kirche Heutige Kirche von 1739, älteste Teile des Turms 12./13. Jahrhundert. Veränderungen im Innenraum 1966.
» Decke Chor .

» Paris, Saint-Roch katholisch. 1653-1740. Entwurf von J. Lemercier, dem Architekten des Louvre. » Decke Chor .


» Rehe/Westerwald, Betsaal oben im Rathaus evangelisch. Einweihung 1741.

» Prag, Kostel sv Jindricha – St-Heinrich-Kirche
1348. Barockisiert 1737-41.


» Nieder-Bessingen, Evangelische Kirche
Heutige Kirche 1738-1742 von Meister C. Schmidtt errichtet. Westturm um 1500. » Bild 2 - » Decke Schiff .


» München St. Johann Nepomuk - Asamkirche katholisch. 1733-1746. Spätbarock. Die Kirche wurde als Privatkirche von Egid Quirin Asam erbaut. Cosmas Damian Asam malte die Fresken. Länge ca. 28 Meter, Breite ca. 9 Meter, Höhe ca. 18 Meter. -
» Decke Chor .

» Paris, Saint-Thomas d´Aquin
katholisch.17./18. Jahrhundert.


» Offenbach, Stadtkirche evangelisch. Barock. 1749.

Deutschland bzw. nördlich der Alpen: 1750-1800

» Werdum, St.-Nicolai-Kirche ev. 1327. Die Balkendecke wurde später eingebaut. Innenausstattung 17./18. Jahrhundert. Fenster von 1869 (Historismus). » Bild 2 Chorraum - » Bild 3 Kanzel .

» Fairfield, St Thomas Becket
anglikanisch. Erste Kirche an dieser Stelle im 13. Jahrhundert. Die heutige Kirche, innen wie außen, wurde im 18. Jahrhundert gebaut und eingerichtet. Die Bänke (Kasten-Bänke, box-pews) und die Drei-Decker-Kanzel stammen ebenfalls aus dem 18. Jahrhundert. Die einzige Drei-Decker-Kanzel in Kent. 1912 vollständige Renovierung. Die Kirche steht auf einem künstlichen Erdhügel. Bei Überflutung kam man bis 1913 mit dem Boot zur Kirche. Die Kirche ist nach Thomas Becket benennt, der hier Land gehabt haben soll. Thomas Becket war der Erzbischof von Canterbury, der 1170 in der Kathedrale von Canterbury ermordet wurde. Es ist die kleinste Kirche der Diözese.
» Bild 2 - » Altarraum - » vierseitige (!) pew boxes/Kastenbänke und Drei-Stufen-Kanzel
.


» Holzhausen, Evangelische Kirche (bei Hatzfeld) 13. Jahrhundert/um 1750 erneuert. » Decke Chor .

» Prag, Kostel Nanebevzeti Panni Marie - Strahovsky Klaster - Abteikirche Mariä Himmelfahrt
– Barocker Umbau 1743-52.

» Dresden, Kathedrale-Hofkirche katholisch. Von Gaetano Chiaveri 1739 bis 1755 im Stil des Barock errichtet. » Vor 1989 .

» Paris, Saint Sulpice katholisch. 1646-1756. » Bild 2 .



» Trier, St Paulin katholisch. 1734-1757. Barock. Architekt wohl Christian Kretzschmar. Johann Balthasar Neumann entwarf die Inneneinrichtung. » Decke Chor - » Decke Schiff .

» Wallau, Evangelische Kirche Das Kirchenschiff wurde 1758 an den Turm aus dem 13. Jahrhundert gebaut. 1958-1960 wurde die Kirche fünf Meter nach Osten vergrößert.

» Heidelberg, Jesuitenkirche katholisch. 1723-1759. Barock. » Bild 2 .

» Prag, Chram sv Mikulase - St Nikolausdom/Niklasdom katholisch. Architekt Christoph Dientzenhofer. Letzter Pinselstrich 1761.


» Saarbrücken, Ludwigskirche evangelischer Barock. 1762.

» Paris, Saint-Nicolas-du-Chardonnet katholisch. 1658-1763.


» Wetzlar, Hospitalkirche evangelischer Barock. 1764.

» Kronberg, St. Alban katholisch. 1766. Rokoko-Saalbau. Hochaltar mit Baldachin auf vier Säulen.
» Decke Chor .

» Achenbach, Evangelische Kirche 1769. Achteckiger Zentralbau. » Decke .

» Tudeley, All Saints Church of England. Grundmauern 13. Jahrhundert, heutige Kirche 1760-1770 auf diesen Grundmauern erbaut. Glasfenster von Marc Chagall.

» Asslar, Evangelische Kirche Älteste Teile der Kirche romanisch (Ährenmauerwerk). Innenraum um 1770 erneuert. Barock/Rokkoko. Kanzelwand.

» Seelbach, Evangelische Kirche 1771. Nahezu quadratisch. Fachwerkkirche.

» Werdorf, Evangelische Kirche Älteste Teile spätromanisch. Schiff 1772.

» Simmersbach, Evangelische Kirche
(früher Patrozinium der Hl. Katharina) Die Kirche wurde in der heutigen Form 1774 erbaut, das Portal der Kirche trägt diese Jahreszahl. Das Schiff hat ein Pseudomansarddach. Der Chorturm stammt aus dem 13. Jahrhundert, der Spitzhelm wurde im 19. Jahrhundert erneuert. Die Kanzel ist vom Ende des 17. Jahrhunderts.
» Decke Schiff .

» Eckelshausen, Evangelische Kirche
13. Jahrhundert, älteste Teile romanisch, später gotisch verändert. Veränderungen 1775, 1954, Renovierung 2009.
» Bild 2 .

» Niederhörlen (im Hessenpark), Alte Evangelische Kirche 1775. Die Kirche soll 1624 eingeweiht worden sein. Erweiterungen 1774/1775, dabei Einbau einer größeren Empore. Nutzung bis 1972.

» Rigi Kaltbad, Katholische Kirche 1779. katholischer Barock.

» Runzhausen, Evangelische Kirche Barock. 1781 von Johann Georg Blecher aus Achenbach. Quadratisch. Fachwerkkirche. Zweistöckig. Dreiseitige Empore.

» Frohnhausen, Evangelische Kirche (bei Gladenbach). Kaffeemühlenkirche: Quadratisch und Dachreiter mit Haubenlaterne. Um 1780-1785 vermutlich von Johann Georg Blecher erbaut. Renovierung ca. 2006.

» Bicken, Evangelische Kirche 1756/1787 heutige Kirche, älteste Teile (Turm) 1559. Querraum. Kanzelaltar. » Bild 2 - » Bild 3 .

» Hatzfeld, Evangelische Stadtkirche ehem. St. Johannes. 16. Jahrhundert/Umbau 1787.

» Würzburg, St. Stephan evangelisch. 1789 Saalkirche. Architekt: J. Ph. Geigel. Zerstörung 16. März 1945. Wiederaufbau 1949-1952. Einweihung 1955. Beim Wiederaufbau wurde die Kirche innen im Sinn von 1789 gestaltet: Erhöhter Chor, lichter und weiter Raum, Kassettendecke statt der alten Spiegeldecke und weitere Neugestaltungen.


» Neresheim, Abteikirche katholischer Spätbarock, 1750-1792. Architekt: Balthasar Neumann.

» Dresden, Kreuzkirche evangelisch. Die Kirche wurde von 1764 bis 1792 als spätbarocker-klassizistischer Bau durch Christian Friedrich Exner, Johann George Schmidt und Gottlob August Hölzer errichtet. Zerstörung 1945. Wiedereinweihung 1955. » Vor 1989 .


Rumänien - Siebenbürgen: 1700-1800

» Klausenburg, Piaristenkirche früher Jesuitenkirche, röm.-kath. 1718-1724. Barock.

» Hermannstadt, Katholische Stadtpfarrkirche römisch-katholisch 1726-1733.

» Hermannstadt, Ursulinenkirche
ab 1474 als Kirche der Dominikaner erbaut. Seit der Reformation 1543 evangelisch-lutherische Kirche. Später Rückgabe an die röm.-kath. Kirche. 1733 bekamen die Ursulinenschwestern die Kirche und barockisierten sie. Griech-kath. und röm.-kath. Gottesdienste. » Bild 2 .

» Dretea (Freilichtmuseum Hermannstadt), Holzkirche ,,Ausgiessung des Heiligen Geistes" orthodox. Die Kirche wurde 1672 aus Tannenbalken errichtet. Ursprünglich Vorraum an der Südseite. Im Jahre 1860 wurde der Vorraum in den Bau mit einbezogen. Die Kirche wurde 1742 ausgemalt.

» Bezded (Freilichtmuseum Hermannstadt), Erzengel Michael-und-Gabriel-Kirche orthodox, 1754-1759. Holzkirche.
» Raum - » Decke Schiff 1 - » Decke Schiff 2 - » Decke Chor .

» Blasbach, Evangelische Kirche Gotischer Bau, im 18. Jahrhundert (1712-1716, 1775) neu gestaltet. » Schiff -
» Decke Schiff .


» Deutschweißkirch, Kirchenburg evangelisch-lutherisch. Erste Kirche an dieser Stelle 12. Jahrhundert. Umbau im 14. Jahrhundert. Wehrhafter Umbau Ende 15./Anfang 16. Jahrhundert. Neue Decken und Einbau der Emporen im 18. Jahrhundert. UNESCO-Weltkulturerbe seit 1999.
» Bild 2 - » Decke Chor - » Raum .

» Hermannstadt, Franziskanerkirche Älteste Teile gotisch, 1745 neu eingeweiht. 1776 Einsturz der gotischen Decke. Dann romanisch-barocker Stil.
» Bild 2 .

» Hermannstadt, Reformierte Kirche ungarisch-reformiert. 1786. Barock.

» Klausenburg, griechisch-katholisch Kathedrale Schimbarea la fata
(Die Verklärung). 1775-1779.


Deutschland: nach 1800

» Günterod, Evangelische Kirche
Turm romanisch, 12 Jahrhundert mit Ährenmauerwerk. Veränderung des Innenraums nach 1804. Empore an dreieinhalb Seiten!
» Orgel.

» Vietznau, Katholische Kirche Barock.

» Rodenhausen, Evangelische Kirche Spätmittelalterlicher Bau, mehrfach erneuert im 16. Jahrhundert (Flachdecke), 17. Jahrhundert (Emporen), 18. Jahrhundert (Emporen, Kruzifix, Orgel), 19. Jahrhundert (Brüstungsmalereien).