StartseitePublikationenRedenKirchenbauKindergartengeschichtePakete als FriedensbrückeGutes BenehmenKontaktFotokunst

Kirchenbau:

Hessen

Deutsche Bundesländer

Europa

Kirchendecke 1: Apsis Mosaik Gemälde

Kirchendecke 2: Chor

Kirchendecke 3: Vierung Turm

Kirchendecke 4: Kuppel

Kirchendecke 5: Schiff

Baustile 1: Romanik

Baustile 2: Gotik

Baustile 3: Renaissance

Baustile 4: Barock

Baustile 5: Klassizismus

Baustile 6: Historismus - Jugendstil

Baustile 7: Moderne 1918-1949

Baustile 7: Moderne 1950-1979

Baustile 8: Postmoderne 1970-2000

Baustile 9: Moderner Minimalismus seit 2000

Bunte Kirchen

Sehschule: Unterschiede erkennen

Schöne Ruinen

Literatur

Schilder

Krypta

Coole Kirchen

Europa:

Schottland

England

Frankreich

Italien Lombardei

Italien Toskana

Italien Rom

Schweiz

Österreich

Luxemburg

Rumänien

Tschechien

Finnland

Estland

Spanien

Belgien

Portugal

Niederlande

Allgemein:

Startseite


Prag

1100

» Prag, Bazilika sv Jiri - St Georgsbasilika – 12. Jahrhundert, erste Kirche an dieser Stelle 920. Romanisch. » Decke Chor - » Krypta .

1300

» Prag, Chram sv Vita – St-Veits-Dom – 14. Jahrhundert. Bauzeit 1344-1929! Baumeister Mathias von Arras und Peter Parler. Der Dom ist 124 Meter lang 33 Meter hoch, 60 Meter breit. » Decke Chor - » Decke Schiff .

» Prag, Betlemska Kaple – Bethlehemskapelle – heute nationales tschechisches Kulturdenkmal. Gründung der Kapelle 1391. Hier war Jan Hus von 1402-1412 Prediger, dann musste er die Stadt verlassen. 1415 wurde er hingerichtet. Von 1622-1773 war sie eine Kapelle der Jesuiten, dann ging sie in den Besitz des Staates über. Später wurde sie wegen Rissen im Gewölbe abgerissen. 1948 wurde der Wiederaufbau beschlossen. Eröffnung 1954.

1400

» Prag, Kostel sv Martina ve zedi - Kirche St Martin in der Mauer - evangelisch. Ursprünglich romanisch erbaut 1178-87. Die Südwand der Kirche war ein Teil der Stadtmauer. Gotischer Umbau 1350, 1360-70. Spätgotischer Umbau bis 1488, dabei Anbau der beiden Seitenschiffe. 1414 wurde hier im Rahmen der hussitischen Revolution das Sakrament in beiderlei Gestalt ausgeteilt, daher ist die Kirche eine bedeutende Stätte der tschechischen Reformationsgeschichte. 1784 Schließung der Kirche. Restaurierung 1905-06 und 1988-93.

1600

» Prag, Loreto Casa Santa – katholisch. 1626-31 von dem aus Como stammenden Architekten Giovanni Battista Orsi gebaut. Es ist ein Nachbau der so genannten Casa Santa im italienischen Loreto. Der Legende nach trugen im 13. Jahrhundert vier Engel das einfache Haus, in dem der Erzengel Gabriel Maria die bevorstehende Geburt des Erlösers verkündete, in das Städtchen Loreto.

» Prag, Kostel Nejsvetejsiho Salvatore – St. Salvator an der Karlsbrücke – Jesuitenkirche. Gründung der Kirche 1578. Im 17. Jahrhundert barockisiert, Architekten waren die beiden Römer Carlo Lurago und Caratti. Altarbild von 1632. Die Kirche gehört zum Klosterkomplex Klementinum. Während der Gegenreformation sollen im Klementinum 30.000 protestantische Bücher verbrannt worden sein.

» Prag, Kostel sv Ignace z Loyoly – Jesuitenkirche des hl Ignatius von Loyola katholisch. 1665-78.

» Prag, Kostel sv Frantiska z Assisi - Kirche Franz von Assisi – Kreuzherrenkirche des Hl. Franziskus – 1679 und 1688. Kuppel von 1689. » Kuppel .


» Prag, Kostel p Marie Snezne - Kirche Maria Schnee Gründung 1347. Im beginnenden 15. Jahrhundert war die Kirche ein Zentrum des radikalen Flügels der Hussitenbewegung und Wirkungsort des hussitischen Predigers Jan Želivský. Zerfall der Kirche im 16. Jahrhundert. 1603 neues Netzgewölbe, Renaissance, dann frühbarocke/barocke Ausgestaltung.

» Prag, Kostel Panny Marie pod Retezem – St. Maria- unter-der-Kette katholisch. Kirche des Malteserordens. 1370-89 erbaut. Heutige Kirche im Stil des Frühbarock 1640-80, nach Plänen des Architekten Carlo Lurago barockisiert.

1700

» Prag, Loreto Klosterkirche Barock, 1720 ausgeführt von Kilian Ignaz Dientzenhofer, dem Baumeister des Kleinseitener Niklasdoms.

» Prag, Kostel sv Havla – St. Gallus Kirche erstmals erwähnt 1232-63, ab 1353 hochgotisch umgebaut und nördlich ein ganzes Doppelschiff angefügt. In der Kirche predigten Johannes von Nepomuk (1380–90) und Jan Hus (1404). Barocker Umbau durch Giovanni Domenico Orsi de Orsini 1723-1727.

» Prag, Kostel sv Tomase - St Thomas Kirche römisch-katholisch. Aus der gotisch erbauten Kirche 1285-1379 wurde 1725-31 eine barocke Kirche.

» Prag, Kostel sv Jindricha – St-Heinrich-Kirche 1348. Barockisiert 1737-41.

» Prag, Kostel Nanebevzeti Panni Marie - Strahovsky Klaster - Abteikirche Mariä Himmelfahrt – Barocker Umbau 1743-52.

» Prag, Chram sv Mikulase - St Nikolausdom/Niklasdom katholisch. Architekt Christoph Dientzenhofer. Letzter Pinselstrich 1761.

» Prag, Kostel sv Jilji - Kirche St Ägidius Gotisch erbaut 1310-1371 und um 1730 barockisiert.

1900

» Prag, Kostel Nejsvetejsiho Srdce Pane - Herz-Jesu Kirche 1928-32. Zitat: „Der monumentale Kirchbau des slowenischen Architekten Jože Plečnik (1872-1957) kann in der tschechischen Architektur der Zwischenkriegszeit als einmalig bezeichnet werden und ist zudem einer der bedeutendsten Sakralbauten des 20. Jahrhunderts in Mitteleuropa.“

2000

» Prag, Loreto Kapelle katholisch. 2008.