StartseitePublikationenRedenKirchenbauKindergartengeschichtePakete als FriedensbrückeGutes BenehmenKontaktFotokunst

Kirchenbau:

Hessen

Deutsche Bundesländer

Europa

Kirchendecke 1: Apsis Mosaik Gemälde

Kirchendecke 2: Chor

Kirchendecke 3: Vierung Turm

Kirchendecke 4: Kuppel

Kirchendecke 5: Schiff

Baustile 1: Romanik

Baustile 2: Gotik

Baustile 3: Renaissance

Baustile 4: Barock

Baustile 5: Klassizismus

Baustile 6: Historismus - Jugendstil

Baustile 7: Moderne 1918-1949

Baustile 7: Moderne 1950-1979

Baustile 8: Postmoderne 1970-2000

Baustile 9: Moderner Minimalismus seit 2000

Bunte Kirchen

Sehschule: Unterschiede erkennen

Schöne Ruinen

Literatur

Schilder

Krypta

Coole Kirchen

Sehschule: Unterschiede erkennen:

Atrium

Bauform

Einrichtung

Farbe des Raums

Kanzel

Altar

Taufbecken

Chor

Gestühl

Fenster Licht

Orgel Raum

Empore

Epitaph - Grabmahl

Parament

Schrift an der Wand

Säule

Rumhängen

Allgemein:

Startseite


Die Paramente sind die Behänge an Altar und Kanzel. Es gibt vier Farben, die je nach Kirchenjahreszeit gewechselt werden. Weiß bei den Christusfesten (Ostern, Weihnachten), violett in den Fasten- und Passionszeiten (Adventszeit, Passionszeit), rot bei den Kirchenfesten (Pfingsten), grün in den Zeiten des Wachsens und Reifens. In katholischen Kirchen sind Paramente selten.
grün:
» Großaltenstädten, Evangelische Kirche Schiff 1841.
rot: » Wetzlar, Hospitalkirche evangelisch. Zum Hospital - 1262 erstmals urkundlich erwähnt - gehörte wohl immer eine Kapelle. Die baufällige Kapelle wurde 1752 abgerissen. 1764 wurde die heutige Kirche eingeweiht als evangelische Hauptkirche für die Stadt, in der sich das Reichskammergericht befand.
weiß: Bicken-» Offenbach evangelisch.
violett: » Dautphe, Martinskirche evangelisch. Schiff um 1100. Westbau (Chor) vor 1200.
violett: » Gießen, Pankratiuskapelle evangelisch. 1949. Eine der 48 Notkirchen von Architekt Otto Bartning. Sie wurde mit Spenden der Reformes Church of St. Luis (USA) errichtet.
violett: » Günterod, Evangelische Kirche Turm romanisch, 12 Jahrhundert mit Ährenmauerwerk. Veränderung des Innenraums nach 1804. Empore an dreieinhalb Seiten! Fenster von Klaus Weinig.

Paramente können als Tücher oder Bespannung im Raum angebracht sein.
» Schwäbisch-Hall, Sophie-Scholl Gemeindezentrum evangelisch. 2002/2003. Der Ortsteil von Schwäbisch-Hall wurde 1992 eine selbständige Kirchengemeinde. Der Gottesdienst fand zunächst in einem Altenzentrum statt. Besonderheit: Durch die dunkelblauen Fenster des Kreuzes sieht man beim Gottesdienst die Welt, Spaziergänger und ein Fußballtor.